D1 für 8 Cent/min/SMS
in alle Netze
Anrufbeantworter
kostenlos bei Maxxim

oder
Flatrate-Surfen
mit 7,2 MBit/s
ohne Limits
19,95 Euro/Monat
email

Informationen rund um das Gleismessfahrzeug EMSAT


Was macht der EMSAT ?

Mit dieser Maschine können Gleise mit einer Geschwindigkeit von etwa 10km/h vermessen werden, in der Absicht, Messarbeiten für Stopfarbeiten durchzuführen oder Mängel zu bestimmen. Die Maschine ist effektiv im Mittel etwa 2km/h schnell, bedingt durch das Vorfahren und Anpeilen des Lasers. Anhand von Geometrie-Angaben und den Sollwerten der Fixpunkte wird in einem Arbeitsgang mit der Maschine die Pfeilhöhe vertikal und horizontal gemessen, die Überhöhung und die Spur. Mit dem dazugehörigen Fixpunktmessgerät wird an den Fixpunkten Abstand und Höhe zum Gleis ermittelt. Alle gewonnenen Daten werden in sehr kurzer Zeit in externe Verschiebungen und Höhenkorrekturen für Stopfmaschinen gewandelt. (Diskette) Etwa alle 20cm werden so sämtliche Gleisparameter beachtet.

Notwendige Vorgaben für EMSAT

Natürlich sind für den Vergleich der Soll-Lage mit der Ist-Lage des Gleises Angaben im Voraus für die Vorbereitung dieser Messungen erforderlich. Die Daten können als Vermarkungspläne vorliegen (mindestens 3 Tage vorher) günstigerweise aber in elektronischer Form als Dateien. Es wird im Plasser-System ALC eine Sollgeometrie erstellt, die alle relevanten Geometriedaten für Trasse und Gradiente, sowie Überhöhe enthält. Außerdem wird eine sogenannte Fixpunkte-Datei erstellt, in der alle Fixpunkte und deren Sollwerte enthalten sein müssen.
Beschrieben in der DS 824.0520 "Beseitigen von langwelligen Gleislagefehlern" wird der maximale Verstellweg von etwa 1000mm genutzt, so daß der "Satellit" so weit wie möglich vor der Hauptmaschine zum Einsatz kommt (ca.260m) In engeren Radien bewirkt die Begrenzung auf 1000mm maximale Pfeilhöhe ein dichteres Aufstellen des Lasers.(Satelliten) Dem entsprechend werden vom Bediener die Laseraufstellpunkte gewählt.

Aktuell:

Als Export von Verm.esn sind idealerweise *.DBR bzw. *.VRM -Dateien zu wählen. Ich bin in der Lage, diese direkt ins ALC-Format umzuwandeln.

Dateien für EMSAT bereitstellen

Unterschieden wird hier in Geometrie-Daten und Fixpunktdaten. oder:
  • ASCII Trassenexport von Verm.esn
  • und:
  • Fixpunktdaten für EMSAT
  • Für jeden Fixpunkt müssen folgende Angaben bekannt sein:

    Die Vermarkungspläne sollten aber trotzdem immer beim Arbeiten auf der Maschine vorhanden sein!


    Arbeitsrichtung des Emsat
    Abstellen des EMSAT-Fahrzeugs